Das "Herzstück" der Steinbergrelais DB0GSH auf 146.675 Mhz bzw. 438.900 Mhz
sind die beiden im Dezember 2017 angeschafftenYaesu DR-1XE Repeater.                   Diese wurden als Ersatz für die aus den 80er Jahren stammende Relaistechnik     beschafft. Zusammen mit den beiden Schaltnetzteilen haben sie den           Stromverbrauch der Relaisfunkstelle erheblich reduziert.

Seit der Inbetriebnahme im Dezember 2017 durch DH1AAI (Ulf)
und DO3GSM (Markus),
benötigt man zum Auftasten derSteinbergrelais
keinen 1750Hz Rufton mehr. Die beiden Geräte arbeiten mit Trägersteuerung, d.h.         das auftasten erfolgt einfach durch drücken der PTT.

 

Der Tranceiver zwischen den beiden Netzteilen ist der von Günter (DJ6RL†)       gesponsort  worden. Dieser ist als Crossbandrepeater programmiert und erlaubt
das umsetzen von   70cm (432,875 Mhz) nach 10m (29,610 Mhz) und umgekehrt.
Für den Einstieg von der  10m-Seite aus, ist ein 88,5 Hz Subtone erforderlich.


 

 EKW Relais

 

 

 

Hier ist die Relaisfernsteuerung (Bild unten) zu sehen. Diese dient zur Notabschaltung
der Relaisanlage bei Störungen oder Daueraussendungen.

 

 

Die Filtereinschübe der alten Relaistechnik wurden natürlich "recycelt".
Da solche Filter etliche hundert Euro kosten,wurden sie natürlich in der
neuen Anlage wieder verwendet. Nur der Empfangsvorverstärker des 70cm Relais
musste entfernt werden. Dieser hat den Eingangspegel am Empfängereingang des
neuen Relais so erhöht das dieses komplett übersteuert wurde und abgeregelt hat.
Nach Ausbau des Vorverstärkers funktionierte das Relais wie erwartet.

 

   
© Amateurfunk-Harz.de